Bei der Ayurveda-Heilkunst gilt Amla-Öl als eines der wirksamsten regenerierenden Naturmittel, das sich insbesondere perfekt für beschädigtes Haar eignet. Schauen wir uns dieses Wunderöl einmal genauer an!

 

Was ist Amla-Öl?



Der Amlabaum stammt aus Indien und seine Frucht (die Amla) wird auch als Indische Stachelbeere bezeichnet. Die Früchte werden zunächst getrocknet und dann zu einem feinen Pulver zermahlen, welches schließlich mit einem Pflanzenöl vermischt wird, um so das Amla-Öl zu erhalten.Es wird in der traditionellen indischen Ayurveda-Heilkunst verwendet und man sagt ihm eine tonisierende Wirkung für den Organismus, aber auch die Stärkung von geschädigtem Haar nach. Indische Frauen verwenden das Amla-Öl seit jeher, um das Haarwachstum anzuregen.

 

Welche Vorzüge bietet Amla-Öl für das Haar?



Amla-Öl besitzt viel Vitamin A und E sowie Tannine und Flavonoide. Es eignet sich daher ideal, um empfindliches Haar bis in die Tiefe mit Feuchtigkeit zu versorgen. Es hat eine stark regenerierende Wirkung, repariert das Haar von innen und versiegelt und glättet Spliss.
Das sind aber längst noch nicht alle positiven Eigenschaften: Das Öl wirkt kräftigend, stimuliert den Haarfollikel, unterstützt das Haarwachstum und verlangsamt Haarausfall.

 

Wie kann Amla-Öl zum Reparieren von beschädigtem Haar verwendet werden?



Wenn Sie DIY-Produkte mögen und es den Inderinnen gleichtun wollen, dann tragen Sie einfach einmal wöchentlich eine Haarmaske mit Amla-Öl auf Ihr Haar auf.
Eine andere Möglichkeit für die optimale Regenerierung von Haar mit mangelnder Vitalität: Verwenden Sie Shampoos und Pflegespülungen, die mit Keraphyll und Amla-Öl angereichert sind. Diese bieten sämtliche Vorzüge des Amla-Öls zur dauerhaften Stärkung und Regenerierung von beschädigtem Haar. Das Haar erstrahlt von außen in vollem Glanz und ist über die gesamte Haarlänge hinweg gleichmäßig glatt.
Unser Expertentipp für eine Notfallbehandlung: Verwenden Sie ein Serum, das wie ein Pflaster gegen Spliss wirkt. Geben Sie 2 bis 3 Tropfen davon auf Ihre Hand und verteilen Sie es gleichmäßig auf dem gewaschenen und abgetupften Haar und vergessen Sie dabei auf keinen Fall die empfindlichen Längen. Nun müssen Sie nur noch Frisieren und schon nach dem ersten Föhnen werden Sie einen echten Unterschied sehen.


Von PureTrend

Foto Kredit: iStock