Ihre Haare sind fein und platt? Dann ändern Sie Ihre Gewohnheiten bei der Haarpflege! Ob kräftigendes Shampoo, Spirulina oder Hafermilchspülung - erfahren Sie unsere Tipps für voluminöseres Haar.

Waschen Sie Ihre Haare mit einem kräftigenden Shampoo



Für feines Haar ist Leichtigkeit oberstes Gebot. Sie müssen zwar mit Feuchtigkeit versorgt werden, dürfen aber nicht durch zu reichhaltige Pflegeprodukte beschwert werden. Verwenden Sie deshalb ein revitalisierendes Shampoo mit regenerierenden Ceramiden und kräftigenden Fruchtextrakten. Diese Wirkstoffe stärken die Haarstruktur, umhüllen die Längen und sorgen für einen unwiderstehlichen seidigen Glanz. So glänzt endlich auch Ihr feines Haar.
Falls Ihre Haare schnell ausfallen, sollten Sie Ihre Haarwäsche durch eine Behandlung gegen Haarverlust abrunden. Geben Sie eine kräftigende Lotion zickzack-artig auf die gesamte Kopfhaut. Sie kann sowohl auf feuchtes als auch auf trockenes Haar gegeben werden. Massieren Sie das Produkt dann mit den Fingerspitzen ein. Diese einfache Geste aktiviert die Mikrozirkulation und gibt plattem Haar neue Energie.

Eine Haarmaske wöchentlich - die Notfallpflege für feines Haar



Ganz gleich, welchen Haartyp man hat, eine Haarmaske darf in einem Haarpflegeprogramm nicht fehlen. Und entgegen weitverbreiteter Annahmen beschweren Masken feines Haar nicht. Eine Maske pro Woche ist also empfehlenswert, denn diese stoppt den Haarausfall und macht die Längen resistenter. Welche Wirkstoffe sollte eine Maske für feines Haar beinhalten? Ceramide und stärkende Fruchtextrakte zum Wiederaufbau der Haarstruktur.

Bestäuben Sie das platte Haar mit Spirulina



Kannten Sie diese Algenart mit regelrechten Zauberkräften? Diese Pflanze mit ganz viel Eisen und Aminosäuren repariert die Haare und unterstützt den Keratin-Aufbau und die Haarerneuerung. Sie hat also alles, was man für eine kräftige Mähne braucht! Sie existiert als Pulver oder in Kapselform und wird mit einem großen Glas Wasser eingenommen, über das Essen oder in den Frühstücks-Smoothie gegeben.Sie können in Ihrer Nähe kein Spirulina finden? Dann ist Bierhefe eine ebenso wirksame und natürliche Alternative.

Haare mit Hafermilch ausspülen



Hafermilch ist noch effektiver als kaltes Wasser: Sie spendet viel Feuchtigkeit und bietet eine natürliche Quelle an Proteinen, Mineralstoffen und Spurenelementen für Ihre Haare. Um selbst eine Hafermilchspülung zuzubereiten, müssen Sie nur vier Esslöffel Haferflocken in einem Liter Wasser kochen. Lassen Sie das Gemisch dann abkühlen und filtern Sie es, um nur den flüssigen Teil der Mischung zu erhalten. Spülen Sie es dann über Ihre Haare. Eine ebenso natürliche Alternative: Geben Sie in das Wasser für die Spülung einige Tropfen weißen Essigs.

Henna - ein anderer wichtiger Begleiter von feinem Haar



Warum versuchen Sie nicht einmal, Ihre Haare mit neutralem Henna dicker zu machen? Ihre Haarfarbe ändert sich dabei nicht, das Henna umgibt das Haar mit mehreren Schutzschichten und sorgt deshalb für ein spektakuläres Volumen! Bereiten Sie das Henna mit warmem Wasser zu, bis eine gleichmäßige Masse erhalten wird. Geben Sie die Mischung dann auf das gewaschene und abgetrocknete Haar. Lassen Sie das Ganze 30 bis 60 Minuten einwirken. Expertentipp: Falls Sie sich für die Vorzüge von Henna entscheiden, sollten Sie wissen, dass dies nicht mit einer späteren Färbung oder einem dezenten Tie-Dye-Hair kompatibel ist.


Von PureTrend

Foto Kredit: Getty Images