Die seit der ägyptischen Antike gezüchtete Minze besitzt zahlreiche wohltuenden Wirkstoffe. Fokus auf die Geheimnisse dieser antiken Pflanze, deren Aktivstoffe Wirkstoffe für perfektes Haar sorgen.

Die Minze - eine jJahrtausende alte Pflanze


Die Minze, die bereits von den Griechen und Römern geschätzt wurde, ist heute insbesondere für ihren angenehmen Duft bekannt., Diesen hat sie dem in den Blättern enthaltenen Menthol zu verdanken. Dieses mehrjährige Gewächs gehört zu den beliebtesten Heilpflanzen, die sowohl zum Kochen als auch als Pflegeprodukte verwendet werden. Ihre erfrischenden und reinigenden Eigenschaften werden vielfach in Schönheitsprodukten für Haut und Haare genuützt.

Minze -- ihre wohltuende Wirkung für perfektes Haar


Die mit Antioxidans-,tien Vitamin -A- sowie Rosmarin- und Kaffeesäure-haltige angereicherte Minze zeichnet sich durch zahlreiche reinigende, kräftigende und porenverschließende Wirkstoffe aus. Die in diesem natürlichen Aktivstoff enthaltenen Nährstoffe werden insbesondere für ihre die Kopfhaut stimulierende und erfrischende Wirkung geschätzt. Zudem gilt Minze als ideales Mittel gegen Schuppen und fettiges Haar: Sie eliminiert Bakterien, hemmt die Verbreitung von Pilzen und sorgt für eine makellose reine Kopfhaut. Was will man mehr?

Anwendungstipps


Sie haben kraft- und lebloses Haar, das nur schwer zu frisieren ist? Nur schwer zu kämmen? Verwenden Sie mit Menthol angereicherte Pflegeprodukte, deren reinigende Formel äußerst effizient für locker-leichtes, sauberes und intensiv frisches Haar wirkt.
Der Geheimtipp unserer Friseurprofis: Massieren Sie ein- bis zweimal wöchentlich Ihre Kopfhaut mit 5 bis 6 Tropfen gepfefferten Mentholöls ein. Wickeln Sie anschließend Ihre Haare in ein feuchtes, warmes Handtuch und lassen Sie das ätherische Öl einige Stunden einwirken, bevor Sie es mit Ihrem herkömmlichen Shampoo gründlich auswaschen. Das Ergebnis? Gepflegtes, lockeres und leicht kämmbares Haar!


Von PureTrend

Bilder: iStock