Trockenes Haar zu bürsten, ohne den natürlichen Schwung des Haars zu zerstören, kann manchmal eine echte Herausforderung sein. Wie stellt man es also am besten an? Hier gibt es ein paar Tipps, um Haare einfach zu entknoten.

Verwenden Sie eine 3-in-1-Haarmaske



Nach dem Shampoo (das natürlich auf Ihr trockenes bzw. krauses Haar angepasst sein muss) sollte unbedingt eine Pflege mit Sheabutter aufgetragen werden. Dies können Sie noch unter der Dusche anwenden oder aber auch direkt auf das trockene Haar. Geben Sie eine haselnussgroße Menge auf die Längen und die trockenen Spitzen, wenn immer Sie das Gefühl haben, dass Ihre Haare dies benötigen. Die Maske kann aber auch auf das feuchte Haar aufgetragen werden, um das Kämmen der von Natur aus trockenen Haare zu erleichtern.

Ihre Finger sind die beste Bürste



Trocknen Sie nach dem Shampoo und der zusätzlichen Pflege Ihre Haare mit einem Handtuch ab (rubbeln Sie dabei nicht zu stark) und entknoten Sie sie mit Ihren Fingern. Lassen Sie sie dann lufttrocknen oder verwenden Sie einen Föhn bei mittlerer Hitze. Das feuchte Haar ist elastischer und damit auch anfälliger. Wenn Sie die Haare dann mit einer Bürste oder einem Kamm kämmend entknoten, kann dies zu zusätzlichem Haarbruch führen.

Der Holzkamm als verlässliches Hilfsmittel



Wenn die Haare dann trocken sind, verzichten Sie lieber auf eine Bürste und verwenden Sie stattdessen lieber einen Holzkamm mit breiten Zähnen. Experten schwören bei trockenem Haar auf dieses Accessoire. Wenn Sie Ihr Haar dann Strähne für Strähne kämmen, werden Sie schnell feststellen, dass sie nicht mehr so brüchig sind.

Arbeiten Sie sich von Strähne zu Strähne vor



Verzichten Sie Ihrem Haar zuliebe auf ein Kämmen vom Haaransatz bis zu den Spitzen. Entknoten Sie sie stattdessen mit einem Kamm, gehen Sie von Strähne zu Strähne vor und halten Sie diese eher locker. Wenn Sie vom Haaransatz bis in die Spitzen durchkämmen erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Fitz bildet. Beginnen Sie also auf halber Länge und kämmen Sie nach unten, bevor Sie sich dann nach oben vorarbeiten.

Unser Expertentipp: eine besonders reichhaltige Pflege



Verwöhnen Sie Ihre Haare mit einer Haarmaske, die zum Beispiel mit Sheabutter angereichert ist, und packen Sie sie in eine spezielle Folie für Frisierzwecke (aus Cellophan) und decken Sie alles mit einem trockenen und warmen Handtuch ab. Lassen Sie die Maske einige Stunden einwirken, spülen Sie sie dann aus, bevor es mit dem Shampoo weitergeht. Sie werden über den gesunden Anblick Ihrer Haare staunen.


Von PureTrend

Foto Kredit: Getty Images