Verpackungen und Plastikreduktion

Wir wollen den ökologischen Fußabdruck unserer Verpackungen massiv reduzieren. Dafür werden unter anderem die Flaschen unserer Produkte der Garnier BIO Linie zu 100 % aus recyceltem PET hergestellt. Außerdem arbeiten wir an weiteren Möglichkeiten wie dem vermehrten Einsatz von Papier, um Plastik einzusparen. Zudem optimieren wir die Formeln unserer Produkte, indem wir auf Mikroplastikpartikel verzichten und Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs verwenden.

Unsere Reise bei Garnier

Für Garnier ist es oberste Priorität, seine Kosmetikprodukte in sicheren Verpackungen anzubieten, die die Formeln und Inhaltsstoffe schützen und somit die Wirksamkeit des Produkts gewährleisten. All unsere Verpackungsmaterialien werden nach Lebensmittelstandard hergestellt. Kunststoff stellt eines dieser sicheren Verpackungsmaterialien dar. Darüber hinaus forschen wir nach weiteren alternativen und vor allem nachhaltigen Materialien, um unsere Verpackungen immer weiter zu optimieren.

Zunächst haben wir uns zum Ziel gesetzt, zukünftig immer weniger neu-produziertes Plastik in den Kreislauf zu geben, und bereits bestehenden Kunststoff zu recyceln. Hier werden wir zum einen weiter den Anteil an recyceltem Material in unseren Produktverpackungen erhöhen. Zum anderen legen wir den Fokus auf Produktverpackungen, die dem Kreislauf leichter wieder zurückgeführt werden können. So bestehen zum Beispiel unsere Flaschen der Garnier BIO Linie aktuell schon zu 100 % aus recyceltem PET.

Was unsere BIO-Produkte ausmacht

Alle Garnier BIO Gesichtspflegeprodukte sind Naturkosmetik, entsprechen den Kriterien des Cosmos Organic Standards von ECOCERT und erhalten nach erfolgreich durchlaufener Prüfung das COSMOS Organic Siegel. ECOCERT ist eine internationale und unabhängige Prüforganisation, die dieses Siegel erteilt. Um mit diesem Bio-Logo gekennzeichnet zu werden, müssen die Kosmetikprodukte strenge Kriterien erfüllen. So sollen beispielsweise mindestens 95 % der Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs sein. Die Prüfung erfolgt einzeln für jedes Produkt. Ebenfalls muss die Verpackung aus erneuerbaren und nachhaltigen Materialien und Rohstoffen hergestellt werden.

Unsere Schritte für mehr Nachhaltigkeit und weniger Plastik

Zusätzlich zur Verwendung von recyceltem PET reduzieren wir Plastik in unseren Verpackungen, indem wir Umverpackungen verkleinern, leichter machen oder zum Beispiel auf Schutzkappen über unseren Pumpspendern verzichten. Außerdem haben wir inzwischen den Einsatz von Plastikfolie um unsere Karton-Verpackungen gestoppt.

Neben der Kunststoffreduktion forschen wir weiterhin an der Entwicklung innovativer, nachhaltiger Verpackungen. Zuletzt wurde eine Tube entwickelt, deren Verpackung zu mehr als 50 % aus Papier besteht und somit noch mehr Plastik einsparen wird. Diesen Erfolg wollen wir in Zukunft auf weitere C1 - Internal use Produkte ausweiten. Ebenso wird an unseren Produktformeln geforscht, mit der Option, vermehrt feste Produkte anzubieten, die dann keine Umverpackungen mehr benötigen. Dazu überprüfen wir stetig Alternativen zu den Inhaltsstoffen unserer Produkte. Hier liegt der Fokus auf mehr Nachhaltigkeit bei gleichbleibender, und wenn möglich, besserer Wirksamkeit. Bei der Entwicklung synthetischer Inhaltsstoffe wird besonders auf den Schutz von Mensch und Umwelt geachtet.

Zum Schutz der Umwelt verzichten wir auf Mikroplastik

L’Oréal ist sich der Bedeutung eines umfassenden Gewässerschutzes bewusst und unterstützt Maßnahmen, um die Menge an Plastikverschmutzung in den Meeren zu reduzieren. Wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung der ökologischen Eigenschaften unserer Produkte. Seit 1995 betreiben wir ein Forschungslabor, das gezielt die Auswirkung unserer Formeln auf das aquatische Ökosystem untersucht.

Mikroplastikpartikel, also Feststoffe, die bis zu 5 mm groß sind, wurden eine lange Zeit vorrangig als Peeling-Mittel in abspülbaren Produkten eingesetzt. Seit Ende 2016 gibt es für 100 Prozent der betroffenen Produkte neue, alternative Inhaltsstoffe. Um den reinigenden Peelingeffekt dennoch zu erzielen, verwenden wir beispielsweise Mineralien wie Ton und Perlit, Pulver aus Fruchtkernen und einige natürliche Wachse, entweder allein oder in Kombination. So erhalten wir die Wirksamkeit der Produkte und machen sie zeitgleich umweltschonender.

Wie Du Nachhaltigkeit unterstützen kannst

Nicht allein die Hersteller und Unternehmen müssen ihre Verantwortung für nachhaltig produzierte Produkte und den schonenden Umgang mit unserer Umwelt ernst nehmen. Gefordert sind hier auch die Verbrauchenden als Teil der Wertschöpfungskette. Mit dem Kauf nachhaltig produzierter und umweltfreundlicher Produkte von Garnier BIO unterstützt auch Du Garniers Bemühungen für eine saubere Umwelt und verantwortungsvoll hergestellte Produkte. Schön trennen von L'Oréal zeigt Dir außerdem, wie Du Deine Kosmetikverpackungen nachhaltig entsorgst.