PRODUKTÜBERSICHT

FRAGEN?

   
    BITTE SCHICK UNS EINE E-MAIL AN
  • TIPP DES TAGES

    HALTE DEINE PINSEL SAUBER

    Der Schlüssel zu einem tollen Make-up ist saubere Haut. Verschwende die Zeit zur Pflege nicht dadurch,
    dass du schmutzige Pinsel benutzt! In diesen Werkzeugen,
    die du benutzt, um dir ein tolles Make-up zu zaubern,
    können sich Schmutz und Bakterien einnisten.

    Such dir eine Seife, ein Reinigungsmittel oder ein
    Baby-Shampoo aus und reinige deine Concealer-
    und Foundation-Pinsel regelmäßig.
    Lass die
    Applikatoren vor Gebrauch gründlich trocknen.
  • TIPP DES TAGES

    WÄHLE DIE RICHTIGE FOUNDATION

    Eine erstklassige Foundation ist die Leinwand,
    auf die du dein Make-up-Meisterwerk aufträgst.
    Daher ist es sehr wichtig, von der Farbe bis zur Textur alles richtig zu machen. Probiere es nicht auf der Hand oder am Handgelenk aus, außer wenn es dort aufgetragen werden soll! Gib ein wenig auf dein Kinn und verlass ruhig einmal den Laden, um einen Blick unter natürlichem Tageslicht darauf zu werfen.

    Wenn du fettige Haut hast, nimm lieber keine allzu reichhaltige und cremige Foundation, weil sie womöglich nicht gut hält.

    Mattierende Foundations sind gut gegen Fettglanz. Für trockene Haut solltest du eine cremigere Formel wählen und mit einem Tropfen Feuchtigkeitscreme anwenden.

    Die Foundation sollte sparsam aufgetragen werden, bis der gewünschte Effekt erreicht ist. Beginne mit der T-Zone und mische von dort aus nach außen, nimm einen Pinsel, wenn du mehr Präzision brauchst.
  • TIPP DES TAGES

    VERRÜCKT NACH FEUCHTIGKEIT

    Der Winter ist ganz schön, aber er kann der Haut auch ganz schön zusetzen. Das Wetter draußen und die Heizung drinnen können auf der Haut zu Dürrekatastrophen führen.

    Um deine Haut zu schützen, solltest du deine Feuchtigkeitscreme überprüfen. Die leichte Lotion, die dich durch den Sommer begleitet hat, ist möglicherweise nicht die richtige für den Winter. Sieh dich nach reichhaltigeren Formeln um, die eine Schutzschicht bildet,
    die die Feuchtigkeit gefangen hält.
    Feuchthaltemittel ziehen Feuchtigkeit an, erweichende Stoffe sperren sie ein. Feuchtigkeitscremes mit Feuchthaltemitteln sind besonders leicht, wähle sie also nach deinem Hauttyp aus.

    Im Winter ist Überschuss am besten, und man kann gar nicht zu viel Feuchtigkeitscreme auftragen, wenn man fühlt, dass die Haut sie braucht.
    Befeuchte sie Tag und Nacht wie gewohnt, und trage immer ein wenig bei dir!
  • TIPP DES TAGES

    PEELE DEINE PROBLEME WEG

    In den Wintermonaten kann sich die Haut trocken oder
    schuppig anfühlen, daher ist es wichtig, tote Hautzellen abzustreifen.
    Es ist eine befreiende Erfahrung, und die Haut wirkt heller und klarer.
    Alte Hautschichten abzuschrubben fördert die Zellerneuerung.

    Nach dem Peeling sollte man sich eine feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske gönnen. Und gehe wie immer sanft mit deiner Haut um. Nicht zu hart reiben oder scheuern und auch nicht zu oft peelen,
    um die Haut nicht zu stressen.
  • TIPP DES TAGES

    WÄHLE DEN RICHTIGEN SONNENSCHUTZ

    Zu viel Sonneneinstrahlung kann schädlich sein, also suche gründlich nach dem richtigen Sonnenschutz.
    Es stehen viele Formate zur Auswahl, und das heißt, dass es für jeden etwas gibt.
    Leichtere Gels und Lotionen sind eine gute Wahl für fettigere Haut,
    Cremes können zu trockener Haut passen.

    Sprays sind am besten für eine schnelle und gleichmäßige Abdeckung
    - oder für schwer erreichbare Stellen, wenn keine netten Helfer in Sicht sind!
    Nimm mindestens Faktor 15 und vergewissere dich,

    dass sowohl UVA- als auch UVB-Schutz enthalten ist.


    Nimm etwas Wasserfestes, wenn du Spaß im Wasser haben willst, und erneuere es häufig und großzügig.
  • TIPP DES TAGES

    DIE BEDEUTUNG VON WASSER FÜR DIE BEFEUCHTUNG

    Bevor du dir eine gute Feuchtigkeitscreme für deinen Hauttyp kaufst,
    sorge erst einmal dafür, dass deine Haut von innen gut befeuchtet ist, das heißt täglich genug Wasser bekommt

    Normale Haut ist von Natur aus gut mit Feuchtigkeit versorgt. Meide Seifen, die deine Haut austrocknen,
    und verwende milde Reiniger. Auch das korrekte Abtrocknen der Haut nach dem Waschen ist wichtig, um sie gesund und feucht zu halten.

    Tupfe die Haut mit einem sauberen Handtuch trocken, statt sie zu reiben oder zu scheuern, denn dies könnte die Schutzbarriere
    beeinträchtigen und ihre Funktion stören.
  • TIPP DES TAGES

    WÄHLE DIE RICHTIGE FEUCHTIGKEITSCREME FÜR FETTIGE HAUT

    Um die richtige Feuchtigkeitsbehandlung zu wählen,
    muss man zunächst seinen Hauttyp kennen.
    Fettige Haut produziert zu viel Talg, eine ölige Substanz, die zum Schutz der Haut abgesondert wird und den Haaransatz befeuchtet. Dieser Überschuss lässt die Haut glänzend und fettig aussehen.
    Dass fettige Haut nicht befeuchtet werden müsse, ist eine Legende, es muss nur auf die richtige Art geschehen! Die beste Feuchtigkeitscreme für diesen Hauttyp ist eine, die leicht und ölfrei ist. Du kannst eine Formel mit Inhaltsstoffen wie Siliciumdioxid-Talkum wählen, um den Glanz zu kontrollieren.
  • TIPP DES TAGES

    WÄHLE DIE RICHTIGE FEUCHTIGKEITSCREME FÜR TROCKENE HAUT

    Trockene Haut kann im Winter für jeden zum Problem werden. Aber
    manche Menschen haben das ganze Jahr über damit zu kämpfen!
    Es beginnt als Feuchtigkeitsverlust in den oberen Hautschichten
    und kann zu Spannungsgefühlen, Fältchen und trockenen
    oder schuppigen
    Flecken führen.

    Feuchtigkeitscremes enthalten sogenannte Feuchthaltemittel,
    die Wasser anziehen können und helfen, das Wasser
    in der Haut zu halten. Wiederholte Anwendungen
    von Feuchtigkeitscreme auf trockener Haut erhöht den
    Wassergehalt und normalisiert die Zellerneuerung.
    Feuchtigkeitscremes
    können auch verschließende Wirkstoffe enthalten,
    die auf der Haut wie eine wasserdichte Folie wirken und die Feuchtigkeit einsperren.
    Diese sind oft schwerer und haben eine Wachs- oder Ölbasis.
  • TIPP DES TAGES

    HALTE ES SAUBER

    Unreinheiten lieben Bakterien, also gib ihnen nicht, was sie wollen! Die strikte Einhaltung von Hygieneregeln
    zahlt sich aus, wenn es um Pickel und andere
    Unreinheiten geht.

    Ein guter Reinigungsprozess wird dazu beitragen, dich vor Unreinheiten,
    Pickeln und Mitessern zu schützen.

    Achte immer darauf, dass deine Hände blitzsauber sind,
    bevor du Make-up und Cremes berührst,
    damit du keine Bakterien auf deinem Gesicht verteilst.

    Waschlappen, Handtücher und Gläser sollten ebenso rein sein!
    Wasche sie häufig, um Schmutz und Ähnliches zu
    beseitigen.
  • TIPP DES TAGES

    DIE HAUT AUF RICHTIGE ART REINIGEN

    Haut mit Unreinheiten bedarf sanfter Pflege mit den richtigen Produkten.
    Zweimal täglich reinigen genügt.


    Verwende eine milde, speziell für deinen Hauttyp geeignete Formel. Peeling kann zum Reinigungsprozess
    beitragen und das Aussehen deiner Haut verbessern.

    Lass dich aber nicht dazu verleiten zu reiben und
    zu scheuern und peele nicht zu oft,
    um Irritationen zu vermeiden.
  • TIPP DES TAGES

    NICHT AUFPLATZEN LASSEN!

    Es ist sicher verlockend, aber Pickel platzen zu
    lassen oder mit ihnen zu spielen, kann die Lage noch
    verschlimmern oder sogar zu Narben führen, weil deine Hände Bakterien verbreiten.


    Reinige deine Haut gut, auch die Zonen mit Unreinheiten.
    Trage eine ölfreie Feuchtigkeitscreme und dann ein wenig beigefarbenen
    Concealer auf (aber sparsam!) Und denk natürlich daran,
    dass Pickel
    und Flecken weniger auffällig sind,

    als man glaubt, sodass man sie am effektivsten dadurch verschwinden lässt, dass man weniger an sie denkt!
  • TIPP DES TAGES

    PASSE DEIN MAKE-UP AN

    Widerstehe der Versuchung, zu viel Foundation,
    Concealer und Puder aufzutragen, um irgendwelche Pickel oder Flecken abzudecken.


    Zunächst wählst du nicht-komedogene Formeln, die die Poren nicht BLOCKIEREN. Eine getönte Creme kann eine bessere Option als eine Foundation sein,
    denn sie lässt die Haut atmen. Verwende beigefarbenen Concealer, wenn du in manchen


    Bereichen mehr Abdeckung brauchst,
    aber sei sparsam damit! Zu viel davon macht den Feind nur aufmerksam. Dasselbe
    gilt für Puder: ein sehr leichtes Bestäuben genügt schon, um ungleichmäßige
    Zonen zu
    vereinheitlichen und Glanz zu reduzieren.
  • TIPP DES TAGES

    HALTE DICH AN EINIGE ALLGEMEINE REINIGUNGSREGELN

    Die Reinigung ist ein wichtiger Teil deines Schönheitsrituals und
    wird effektiver sein, wenn du ein paar einfache Regeln
    befolgst.

    Halte deine Waschlappen und Handtücher sauber und trocken,
    denn hier können Bakterien und Schmutz lauern,
    die deine ganze Mühe bei der Reinigung zunichte machen.
    Wenn du nicht gerade an Schlammschlachten teilnimmst, reinige deine Haut NICHT
    öfter als zweimal am Tag, um ihre wertvollen natürlichen
    Öle nicht herauszuwaschen.


    Verwende immer einen an deinen Hauttyp angepassten Reiniger.
    Morgens reinigt man als erstes die Haut, entfernt alles,
    was sich in der Nacht angesammelt hat, und schafft eine tolle Leinwand für das Make-up-Kunstwerk.
    Vergiss nicht, dich für die Nacht abzuschminken und den Schmutz
    des Tages zu entfernen, um Unreinheiten
    vorzubeugen.
  • TIPP DES TAGES

    WIE MAN FETTIGE HAUT REINIGT

    Fettige Haut ist an großen, sichtbaren Poren, einer
    glänzenden T-Zone und häufigen Flecken
    wie Pickeln und Mitessern erkennbar. Wenn dir
    das vertraut vorkommt, gewöhne dir eine Reinigungsroutine für fettige Haut an.

    Das wichtigste bei fettiger Haut: Gehe sanft mit ihr um! Man muss nicht aggressiv vorgehen,
    um Verunreinigungen zu entfernen und Talg zu regulieren.

    Reinige sie zweimal täglich wie andere Hauttypen auch. Verwende warmes
    Wasser und tupfe dein Gesicht trocken. Benutze immer eine ölfreie
    Feuchtigkeitscreme.
  • TIPP DES TAGES

    WIE MAN TROCKENE HAUT REINIGT

    Trockene Haut kann milde Symptome wie etwa Spannungsgefühle, aber auch
    trockene und sogar rissig wirkende Stellen aufweisen.
    Sie braucht sanfte Pflege und muss mit Feuchtigkeit versorgt werden, damit sie sich optimal anfühlt und so aussieht.
    Und natürlich braucht sie die richtigen Hautpflege-Schritte. Wenn
    du trockene Haut hast, solltest du nicht zu lange baden,
    da dies die Haut Feuchtigkeit kostet.


    Verwende auch nie extrem heißes Wasser. Wähle ein mildes,
    feuchtigkeitsspendendes
    Reinigungsmittel mit einer angenehm
    cremigen Textur und benutze danach eine reichhaltige
    Feuchtigkeitscreme. Peeling ist ideal, um trockene
    Hautschuppen zu entfernen aber verwende eine sanfte
    Formel, und auch die nicht zu oft.
  • TIPP DES TAGES

    WIE MAN NORMALE HAUT REINIGT

    Normale Haut ist weder zu trocken noch zu fettig, aber auch
    sie braucht und verdient Pflege wie andere Hauttypen auch!

    Von Seifen über Gele bis hin zu Cremes und Lotionen hat
    man bei der Hautpflege die Qual der Wahl. Wähle sanfte,
    speziell angepasste Formeln,
    die das natürliche Hautgleichgewicht
    bewahren.

    Damit deine Haut gesund aussieht, musst du dich sorgsam
    jeden Abend abschminken und zweimal täglich
    dein Gesicht
    gründlich reinigen, um es vor Unreinheiten zu schützen.
    Benutze zum Waschen warmes Wasser,
    um Trockenheit
    zu vermeiden und gönne dir gelegentlich ein Peeling,
    um der Haut ein wenig mehr Glanz zu geben.
  • TIPP DES TAGES

    PEELEN – DEINE ART DER FEUCHTIGKEITSPFLEGE!

    Wenn wir älter werden, neigen tote Hautzellen dazu,
    viel länger auf der obersten Schicht der Haut zu verbleiben.
    Dies liegt daran,
    dass diese oberste Schicht, das Stratum corneum,
    alte Hautzellen in einem langsameren Tempo abstößt.

    Peeling wischt diese stumpf wirkenden, unerwünschten
    Ablagerungen weg, sodass deine Feuchtigkeitscreme direkten Zugang zu neuen,
    frischen Hautschichten bekommt und sie anregt,
    härter zu arbeiten. Du müsstest den Unterschied
    fast sofort sehen und fühlen! Achte darauf, ein sanftes Produkt zu verwenden, und
    begrenze diese Art von Schönheitspflege auf einmal pro Woche.
  • TIPP DES TAGES

    SANFT PEELEN

    Peeling ist ein wesentlicher Teil jeder guten Schönheitsroutine,
    und die Entfernung abgestorbener Hautzellen macht
    die Haut schöner und sauberer.

    Wähle milde Peelings, etwa ein Waschgel mit Mikroperlen,
    vor allem bei unreiner oder empfindlicher Haut.
    Benutze keinen Handschuh, weil er das Produkt teilweise absorbiert und dadurch
    in seiner Wirkung beeinträchtigt.

    Danach zum Trocknen lieber tupfen als reiben, weil frisch gepeelte
    Haut fragiler sein kann.
    Vergiss nie, dass es nur um die Entfernung der allerobersten
    Hautschicht geht, also sei sanft!
  • TIPP DES TAGES

    WÄHLE DAS RICHTIGE PEELING

    Das richtige Produkt zu wählen, ist ein wichtiger Teil des
    Peeling-Prozesses.

    Es gibt viele Arten, aber sie fallen im
    Wesentlichen alle in zwei Kategorien: physikalisch oder chemisch.
    Achte darauf, kein Körperpeeling zu verwenden, weil dieses
    für die empfindliche Gesichtshaut zu abrasiv
    sein kann.

    Physikalisches Peeling beinhaltet Schleifsubstanzen, von
    Mikrofasertüchern bis hin zu Gesichtspeelings mit Mikroperlen,
    Zucker, Salzkristallen und Schwämmen.
    Chemische Peelings enthalten zum Beispiel Salicylsäure,
    Glykolsäure, Fruchtenzyme, Zitronensäure oder AHAs.
  • TIPP DES TAGES

    RICHTIG PEELEN

    Peeling ist eine gute Möglichkeit, tote Hautzellen aus dem
    Gesicht zu verbannen,
    aber es sollte mit großer Sorgfalt gemacht werden!
    Beginne damit, dein Gesicht zu befeuchten,
    damit das Reiben weniger aggressiv ist.

    Eine kleine Menge Peeling in kreisenden Bewegungen auf dem Gesicht
    verteilen.
    Achte besonders auf die T-Zone (Stirn,
    Nase und Kinn), und meide die empfindliche Augenpartie.
    Nicht länger als eine oder zwei Minuten peelen.

    Schließlich mit einem Spritzer kaltem Wasser abspülen und eine gute
    Dosis Feuchtigkeitscreme auftragen,
    denn das Peeling kann die
    natürliche Schutzbarriere der Haut beeinträchtigen.

FRAGEN
UND ANTWORTEN

Fettige Haut:
Wie beugt man vor?

Mehr erfahren