Frau reibt Öl auf ihr Bein Frau reibt Öl auf ihr Bein

Cellulite-Öl

Die sinnlichste Anti-Cellulite-Pflege

Du liebst duftende Essenzen und geschmeidige Körperöle und möchtest etwas gegen Cellulite tun? Dann ist Cellulite-Öl die richtige Körperpflege für dich. Cellulite-Öl vereint alle Eigenschaften, die eine Anti-Cellulite-Pflege ausmachen, in einer verwöhnenden Textur. Mit Cellulite-Öl wird die Anti-Cellulite-Routine zur Wellnessbehandlung.

Cellulite-Cremes enthalten in der Regel durchblutungsfördernde Wirkstoffe wie Koffein oder Guarana. Cellulite-Öl basiert auf einer Formel mit wohlriechenden ätherischen Ölen. Sie hilft, das Erscheinungsbild von Cellulite zu mildern und die Haut zu straffen. Besonders angenehm sind Öle von Zitrusfrüchten wie Zitrone, Grapefruit und Mandarine mit ihrem frischen, belebenden Duft.

Cellulite-Öl eignet sich zudem ausgezeichnet dazu, einmassiert zu werden, was den Anti-Cellulite-Effekt intensiviert. Regelmäßige Massagen kurbeln die Durchblutung an, bringen den Lymphfluss in Schwung und helfen, Fettgewebe und Wasser an den Problemzonen zu verringern. Du möchtest ein Cellulite-Öl ausprobieren? Achte beim Kauf von Cellulite-Öl darauf, dass pflanzliche Öle enthalten sind. Mineralöle wie Paraffin machen zwar die Textur geschmeidig, jedoch zeigen Pflanzenöle im Vergleich zu Mineralölen hinsichtlich der Pflegeleistung bessere Resultate. Gutes Cellulite-Öl zieht schnell ein und bildet keine Flecken auf der Kleidung. Ideal ist ein Pumpspender, mit dem man die kostbaren Tropfen sauber dosieren kann.

Cellulite-Öl – wie alle Beauty-Öle: ein Pflege-Genie

Cellulite-Öl ist, wie alle hochwertigen kosmetischen Öle, ein effektives Pflege-Extra. Öl-Anwendungen versorgen die Haut mit intensiver Feuchtigkeit. Sie sind wunderbar geeignet, um raue Hautpartien wie Knie und Ellenbogen gezielt zu reparieren. Bei Kälte freut sich die Haut über wertvolle Öle ebenso wie nach längeren Aufenthalten in der Sonne. Schöner Nebeneffekt: Wie alle Beauty-Öle bringt auch Cellulite-Öl zarte Bräune besonders gut zur Geltung.

Dermatologische Fakten sprechen für Cellulite-Öl

Die Entwicklung von Cellulite-Öl ist von einer jahrtausendealten Beauty-Tradition inspiriert. Schon die ägyptische Königin Kleopatra nutzte die Kraft natürlicher Öle. Heute wird in Beautyfarmen das berühmte Kleopatrabad mit Öl und Milch zelebriert. Dermatologische Fakten sprechen für sich: Pflanzliche Öle sind ähnlich aufgebaut wie hauteigene Lipide. Deshalb können sie von der Haut besonders gut aufgenommen werden. Sie sind oftmals reich an ungesättigten Fettsäuren und wirken stark rückfettend. Cellulite-Öl mit wertvollen ätherischen Ölen versorgt die Haut intensiv mit Feuchtigkeit und hinterlässt ein lang anhaltendes geschmeidiges Hautgefühl.

Cellulite Öl

Pflege-Empfehlung

Cellulite-Öl – effektiv in jeder Phase

In der Anfangsphase ist das charakteristische Hautbild der Cellulite auf den ersten Blick noch nicht zu erkennen. Der Kneiftest, bei dem die Haut mit beiden Händen zusammengeschoben wird, entlarvt die unschönen Dellen. Er zeigt, ob die Veranlagung zur Cellulite besteht. Falls ja, ist dies ein idealer Zeitpunkt, mit der Cellulite-Öl Behandlung zu beginnen. Bei mittlerer und stark ausgeprägter Cellulite ist Cellulite-Öl eine ausgezeichnete Ergänzung zu weiteren Maßnahmen. Am besten hat sich ein Anti-Cellulite-Programm bewährt, das Ernährung, Sport und Pflege kombiniert. Zitrusfrüchte und grüne Gemüsesorten wie Spinat und Brokkoli sorgen mit reichlich Vitalstoffen für knackige Formen. Grüne Smoothies sind in aller Munde, wenn es darum geht, sich gesund in Form zu bringen. Das ideale Sportprogramm ist ein Mix aus Ausdauersport und Krafttraining. Wo Muskeln sind, ist für vergrößerte Fettzellen kein Platz. Sehr effektiv: Aqua-Gymnastik sowie Schwimmen.