Huiles1

NICHT ALLE ÖLE SIND GLEICH

Die breite Gruppe der „Öle“ bezieht sich auf fettige, nicht wasserlösliche Substanzen. Öle können aus Früchten und Nüssen gepresst werden, aus Steinen und Teer und aus der Destillation von Wurzeln, Zweigen und Blüten gewonnen werden, aber nicht alle haben dieselbe Wirkung. Einige sind gesundheitsschädlich, andere aber gesundheitsfördernd. Wichtig ist die richtige Wahl der Beauty-Öle für Haar, Haut und Körper.
Huiles2

WELCHE ÖLE EIGNEN SICH AM BESTEN FÜR DIE HAUT?

Um den besten Nutzen aus Ölen zu ziehen, muss auch das richtige gewählt werden. Beispielsweise lobte die Kosmetikbranche früher Mineralöl für sein angenehmes Gefühl auf der Haut. Dieses Erdölderivat verstopft aber die Poren. Und nach weiteren Recherchen stellten sich schädliche Auswirkungen von Mineralöl auf die Gesundheit des Menschen und die Umwelt heraus. Deshalb solltes es vermieden werden. Für eine nährstoffreiche und feuchtigkeitsspendende Körperpflege suche eher natürliche Öle wie Oliven-, Argan, Kokos- oder Avocadoöle und Shea Butter.
Huiles2
Huiles3

DIE BESTEN HAARÖLE FETTEN NICHT

Öle wie Amla-, Avocado-, Oliven und Kokosöl eignen sich ausgezeichnet, um Haaren wieder zu ihrem Glanz zu verhelfen und knotige Haare zu lösen, wenn es auf die Spitzen aufgetragen wird. In kleinen Mengen auf den Wurzeln und auf die Kopfhaut aufgetragen, können sie die Kopfhaut stabilisieren, den Haarwuchs fördern und sogar dafür sorgen, dass Haare nach vermeintlichem Haarausfall wieder nachwachsen. Und bei neuen Entwicklungen in der Technologie der Haarkoloration werden nährstoffreiche Öle wie Kamille oder Sonnenblume als aktive Inhaltsstoffe verwendet, die das schädliche Ammoniak durch gesunde Feuchtigkeitsspender ersetzen.
Huiles4

EINIGE ÄTHERISCHE ÖLE SOLLTEN MIT VORSICHT BENUTZT WERDEN

Ätherische Öle werden aus der Destillation von Blättern, Blüten, Baumrinden und -stämmen gewonnen. Viele werden in der Parfümerie, Hautpflege und Aromatherapie verwendet. Aber Vorsicht: Auch wenn Lavendel-, Eukalyptus- und Teebaumöle neben ihrer antimikrobiellen Wirkung müde Muskeln wieder munter machen und Gelenkschmerzen lindern, können sie Reizungen hervorrufen, wenn sie direkt, unverdünnt auf die Haut aufgetragen werden. Verwende diese Öle in Maßen, als Inhaltsstoffe von Lotions oder Cremes, oder in verdünnter Form.
Huiles4