Warum Sonnencreme wichtig ist – für jeden Hauttyp Warum Sonnencreme wichtig ist – für jeden Hauttyp

Warum Sonnencreme wichtig ist – für jeden Hauttyp

Sonnenlicht steigert das allgemeine Wohlbefinden und stärkt das Immunsystem. Die Strahlen der Sonne können aber auch gefährlich werden. Deshalb ist Sonnencreme wichtig für den Schutz der Haut – und zwar ganz gleich, ob es sich um einen helleren, einen natürlich zart gebräunten oder um einen dunkleren Hauttyp handelt. Wir verraten Dir, wie du dich richtig vor der Sonne schützt.

Warum braucht jeder Hauttyp eine Sonnencreme?

Bei einem dunkleren Teint denken viele Menschen, dass das natürliche Melanin vor der Sonneneinstrahlung schützt. Es stimmt, dass diese Pigmente die UV-Strahlung absorbieren und somit Schäden durch freie Radikale reduziert werden. So ist der natürliche Eigenschutz von dunkler Haut in etwa viermal so hoch wie der von heller Haut.  Ohne angemessenen Schutz können Sonnenstrahlen jedoch trotzdem in die Haut eindringen und Schäden verursachen. Sonnencreme ist wichtig, um den negativen Effekten von ungefilterter UV-Strahlung entgegenzuwirken. 

Eigenschutz und Lichtschutzfaktor

Jeder Hauttyp hat eine individuelle Eigenschutzzeit. Während dieser Zeit kann die Haut der Sonne ungeschützt ausgesetzt sein, ohne Schaden zu nehmen. Bei sehr heller Haut beträgt die Eigenschutzzeit höchstens 10 Minuten, bei sehr dunkler Haut bis zu 90 Minuten. Es ist jedoch ratsam, diese Zeiten nicht vollständig auszuschöpfen. Der Lichtschutzfaktor verlängert durch Multiplikation mit der Eigenschutzzeit die Zeit, in denen die Haut vor der Sonne geschützt ist. 
Hier einige Beispiele:

  • Eigenschutzzeit 10 Minuten x Sonnencreme mit LSF 50 = 500 Minuten 
  • Eigenschutzzeit 30 Minuten x Sonnencreme mit LSF 30 = 900 Minuten
  • Eigenschutzzeit 60 Minuten x Sonnencreme mit LSF 15 = 900 Minuten

Die Minutenangaben beziehen sich jeweils auf den gesamten Sonnenaufenthalt pro Tag, Nachcremen vorausgesetzt. Bitte beachte, dass Nachcremen zwar den UV-Schutz aufrechterhält, die Zeit sich dadurch jedoch nicht verlängert.

warum-sonnencreme-fuer-jeden-hauttyp-wichtig-ist

Sonnenbaden ohne Schutz: Was passiert mit der Haut?

Die Folgen von intensivem Sonnenbaden ohne eine Sonnencreme sind bei jedem Hauttyp dieselben:

  • Kurzfristig kommt es zu einem schmerzhaften Sonnenbrand, der die Haut austrocknet.
  • Mittelfristig geht die jugendlich aussehende Haut verloren und es machen sich vorzeitige Anzeichen von Hautalterung bemerkbar.
  • Langfristig kann zu viel UV-Strahlung zu ernsthaften Folgen wie Hautkrebs führen.1

Die passende Sonnenpflege bietet der Haut daher den dringend benötigten UV-Schutz.

1) https://www.bfs.de/DE/themen/opt/uv/wirkung/hauttypen/hauttypen_node.html

Sonnencreme ist wichtig – auch im Alltag

Eine australische Studie zeigt, dass die tägliche Verwendung von Sonnencreme den Anzeichen vorzeitiger Hautalterung effektiv entgegenwirkt. UV-Strahlung belastet die Haut nicht nur, wenn die Sonne scheint. Auch an bewölkten Tagen oder im Schatten sind wir dieser Strahlung zu einem gewissen Grad ausgesetzt – das gilt besonders für die empfindliche Gesichtshaut. Es macht daher Sinn, Tagespflege und Sonnenschutz zu verbinden.

Für den optimalen Schutz bietet sich eine Gesichtspflege mit Lichtschutzfaktor an, die auf die Bedürfnisse Deiner Haut abgestimmt ist. Leichte Formeln eignen sich für den Alltag besonders gut, damit ein schwereloses Tragegefühl gesichert wird.

Warum Sonnencreme wichtig ist – für jeden Hauttyp

Sonnencreme und Make-up

Eine Foundation mit Lichtschutzfaktor ist oft nicht ausreichend. Besonders im Sommer benötigt die empfindliche Gesichtshaut einen erhöhten UV-Schutz. Das Garnier Ambre Solaire Super UV Over Make-Up Spray LSF 50 schützt Deine Haut zuverlässig mit Lichtschutzfaktor 50 vor alltäglichen Umweltbelastungen. Die hochverträgliche und nicht fettende Formel ist transparent und lässt sich ganz einfach über dem Make-up aufsprühen. Achte bei der Anwendung darauf, Deine Augen zu schließen und Dein Gesicht gleichmäßig und vollständig einzusprühen.

Tipps für die richtige Anwendung von Sonnencreme im Gesicht

  • Verteile die Sonnencreme gleichmäßig im ganzen Gesicht und schließe dabei auch die Ohren und den Hals mit ein.
  • Damit der UV-Schutz erhalten bleibt, ist regelmäßiges Nachcremen wichtig. Das gilt besonders nach dem Schwimmen, aber auch, wenn Du viel schwitzt.
  • Während normale Pflegeprodukte generell sparsam dosiert werden sollten, ist bei Sonnencreme das Gegenteil der Fall: Mehr ist hier tatsächlich mehr.
  • Auch Deine Lippen benötigen zuverlässigen Schutz. Trage deshalb regelmäßig einen Lippenpflegestift mit einem möglichst hohen Lichtschutzfaktor auf. 
  • Reinige Dein Gesicht abends gründlich und trage anschließend eine regenerierende Nachtpflege auf. Nach einem Sonnenbad kannst Du zusätzlich ein erfrischendes und pflegendes After-Sun-Produkt verwenden. 

    Sonnencreme ist wichtig – mit den passenden Produkten schützt Du Deine Haut zuverlässig vor den schädlichen Einflüssen von UV-Strahlung.

Was Du beim Sonnenbaden beachten solltest

Neben der Verwendung von Sonnencreme kannst Du Dich mit diesen Tipps vor der Sonne schützen: 

 

  • Mittagshitze meiden: Gegen Mittag erreicht die Sonne ihren Höchststand und die Sonneneinstrahlung ist besonders intensiv. 
  • Augen schützen: Trage eine Sonnenbrille, um die empfindlichen Augen vor der Sonne zu schützen. Die Sonnenbrille sollte mit einem UV-Schutz ausgestattet sein. 
  • Sonnenstich vorbeugen: Mit einem Hut schützt Du Kopfhaut und Stirn vor der Hitze. Wenn Du merkst, dass Du Dich durch die Sonne erschöpft fühlst oder Du Kopfschmerzen bekommst, suche Dir ein schattiges Plätzchen. 

PRODUKT-EMPFEHLUNG