Anti-Aging mit Obst und Gemüse - Der Speiseplan zu jüngerer Haut
Frau im Supermarkt riecht an Kräutern Frau im Supermarkt riecht an Kräutern

Anti-Aging Ernährung

Der Speiseplan zu jüngerer Haut

Mehrmals am Tag belasten Sie Ihre Haut, ohne es großartig zu bemerken. Alles, was Sie tun und was Sie zu sich nehmen, wirkt sich auf Ihre Hautzellen aus. Die häufige Folge einer ungesunden Ernährung und eines unvernünftigen Lebensstils ist eine schneller alternde Haut mit Falten. Anti-Aging Ernährung hilft Ihnen dabei, diesen Anzeichen vorzubeugen. Wir verraten Ihnen, wie Sie durch Anti-Aging Ernährung nachhaltig Ihr Hautbild verbessern können.

Die Notwendigkeit von Anti-Aging Ernährung

Bei der individuellen Hautalterung spielen Faktoren wie die Sonneneinwirkung, unterschiedliche Gene und der Lebensstil eine ganz bedeutende Rolle. Hinzu kommt, dass die Gesichtshaut am dünnsten und somit am empfindlichsten für Falten ist. Anti-Aging-Pflegeprodukte helfen Ihnen dabei, den Zeichen der Zeit entgegenzuwirken. Häufig unterschätzt wird allerdings die Bedeutung der richtigen Anti-Aging Ernährung, denn zusätzlich zu Kosmetika können Sie mit Anti-Aging Ernährung der Hautalterung vorzeitig entgegenwirken.

Wie entstehen Falten? Mit der richtigen Ernährung Falten vorbeugen

Mit zunehmendem Alter teilen sich unsere Hautzellen langsamer, so dass nicht mehr genügend neue Hautzellen gebildet werden und die Haut älter aussieht. Eine Ursache hierfür ist die schlechtere Versorgung unserer Haut mit Nährstoffen wie Eiweiße und Vitamine. Wichtig ist es also, diese fehlenden Nährstoffe über die richtige Anti-Aging Ernährung wieder zu sich zu nehmen. Auch die Kollagen- und Elastinfasern unseres Körpers, welche für die Straffheit der Haut sorgen, nehmen mit zunehmendem Alter ab. Ebenso spielt die Hyaluronsäure bei der Hautalterung eine wichtige Rolle; sie speichert Wasser und verleiht der Haut ihre Spannkraft. Je älter wir werden, desto schlechter wird die Bindekraft des natürlich produzierten Zellstoffs und die Haut wirkt nicht mehr so prall. Spätestens jetzt ist es Zeit für die perfekte Anti-Aging Ernährung!

Anti-Aging Ernährung gegen den Schaden der UV-Strahlen

Der am stärksten einwirkende äußere Faktor für Hautalterung ist die UV-Strahlung, auch dagegen kann die richtige Anti-Aging Ernährung helfen. Durch Sonneneinstrahlung oder die häufige Nutzung von Solarien bildet die Haut vermehrt freie Radikale, welche die Hautzellen schädigen und dafür sorgen, dass die Kollagen- und Elastinfasern schneller abgebaut werden. Die Folgen sind eine schlaffere Haut und schnellere Faltenbildung. Genau an diesem Punkt setzt die Anti-Aging Ernährung an.

Frau im Supermarkt riecht an Kräutern

Der erste Schritt: Anti-Aging Ernährung für gesunde Haut

Anti-Aging Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Faltenvorbeugung, ein Erfolgsgarant hierfür sind die sogenannten Antioxidantien. Viele Lebensmittel aus der Anti-Aging Ernährung enthalten den Nährstoff, der die freien Radikale in der Haut auffängt.

Anti-Aging Ernährung mit grünen Smoothies

Grüne Smoothies sind ein absoluter Trend in der Anti-Aging Ernährung. Hinter den Rezepturen stecken Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Ballaststoffe, Proteine und nicht zuletzt Antioxidantien – das A und O der Anti-Aging Ernährung. Gerade in den Blättern von Möhren oder roter Bete ist der Nährstoffgehalt deutlich höher als in der Knolle selbst. Das Mixen erleichtert dem Magen das aufwendige Verdauen und so können die Stoffe gleich aufgenommen werden.

Frau im Supermarkt riecht an Kräutern

Pflege-Empfehlung

Anti-Aging Ernährung und Cremes: Gemischtes Doppel

Neben der Anti-Aging Ernährung ist auch die Pflege der Haut mit Cremes und Masken unerlässlich. Während Tagescremes das Gesicht mit Feuchtigkeit versorgen und vor Umwelteinflüssen schützen, können Nachtcremes die Haut zur Regeneration anregen.

Brot und Nudeln

Anti-Aging Ernährung: Welche Lebensmittel sind gut für die Haut?

Generell sind vor allem frische Produkte gut für die Haut. Anhand weniger einfacher Regeln in puncto Anti-Aging Ernährung können Sie Falten und sogar Krankheiten vorbeugen.

  • Weizenprodukte durch Vollkornprodukte ersetzen
  • Täglich eine Portion Obst und Gemüse zu sich nehmen
  • Täglich Milchprodukte verzehren
  • Produkte aus der Anti-Aging Ernährung wie frische Beeren in die Mahlzeiten integrieren

Anti-Aging Ernährung und weitere Anti-Aging-Tipps

Meiden Sie zu viel Sonne

UV-Strahlung lässt die Haut schneller altern, daher sollten Sie auf direkte Einstrahlung lieber verzichten und sich im Schatten aufhalten. Eincremen nicht vergessen.

Ausreichend trinken!

Zu einer richtigen Anti-Aging Ernährung gehört es auch, ausreichend zu trinken und dies am besten, bevor Sie Durst haben. Durst ist eigentlich schon ein Zeichen dafür, dass Sie nicht ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen haben. Wir empfehlen Ihnen zwei Liter Flüssigkeit am Tag, an sportlichen Tagen sogar auf eher drei. Die besten Anti-Aging-Getränke sind Wasser, Tee und Saftschorlen.

Schützen Sie Ihre Haut vor Giftstoffen

Rauchen und übermäßiger Alkoholgenuss lässt auf Dauer die Haut altern. Nikotin ist das Gegenteil von Anti-Aging und verengt die Blutgefäße, Alkohol entzieht dem Körper Wasser und lässt sie schlaffer und fahler wirken.

Ausreichend Bewegung

Treiben Sie Sport und gehen Sie spazieren. Mindestens eine Stunde am Tag sollten Sie an der frischen Luft sein – Ihr Hautbild wird Ihnen die bessere Durchblutung danken.

Ausreichend Schlaf

Gönnen Sie Ihrem Körper Ruhepausen, denn Sie haben den ganzen Tag mit Umwelteinflüssen und Stress zu tun. Genug Schlaf lässt die Haut regenerieren und beugt Augenringen vor.