Frau lächelt selbstbewusst Frau lächelt selbstbewusst

Sehr trockene Haut

Mit der richtigen Pflege zu neuem Wohlbefinden

Während ein Winterspaziergang dem einen rosige Frische ins Gesicht zaubert, leiden andere bei Minusgraden unter rauer, spröder Haut, die obendrein juckt, schuppt und spannt. Sehr trockene Haut am ganzen Körper kann unser Wohlbefinden entscheidend beeinträchtigen. Welche Körperpflege hilft und was Experten zusätzlich empfehlen, liest du hier.

An welchen Symptomen erkennt man sehr trockene Haut? Sehr trockene Haut fühlt sich beim Darüberstreichen rau und spröde an. An Schienbeinen, Ellenbogen und Knien, wo von Natur aus weniger Talgdrüsen vorhanden sind, schuppt die Haut sichtbar. Stellenweise kann sie rissig werden. Sehr trockene Haut fühlt sich unwohl – und der Mensch tut’s auch.
Schuld sind Veränderungen der Hautschutzbarriere. Die Zellen verlieren die Fähigkeit, Wasser zu speichern, wodurch es schneller verdunstet als von der Natur vorgesehen. Das kann genetisch bedingt sein, zum Beispiel wenn eine Veranlagung zu Schuppenflechte oder Neurodermitis besteht. Weitere Faktoren, die sehr trockene Haut begünstigen, sind extreme Kälte und Wind, hohe UV-Belastung, emotionaler Stress, eine ungesunde Lebensweise und nicht zuletzt eine zu aggressive Hautreinigung und Überfrachtung mit kosmetischen Wirkstoffen. Denn wenn die Haut zu viel Fett und Feuchtigkeit bekommt, verlernt sie allmählich, selbst dafür zu sorgen.

 

Pflege für sehr trockene Haut

1
Frau bindet ihren Bademantel zu
Reichhaltige-Body-Milk-Body-Body-Cocoon-400ml-Vorderseite-Garnier-Deutschland-kl

Reichhaltige Body-Milk Trockene Haut

Duschen oder baden?

Mit folgenden Tipps vermeidest du, dass sehr trockene Haut schon morgens im Bad unnötig strapaziert wird. Sehr trockene Haut mag keine Übertreibungen: Nicht zu lange, nicht zu heiß, nicht zu oft ist die Devise für die morgendliche Beauty-Routine. Für die Haut ist es gesünder, kurz zu duschen als ein ausgedehntes Wannenbad zu nehmen. Die Temperatur beim Duschen sollte maximal 36 Grad betragen. Heißes Wasser bedeutet Stress für sehr trockene Haut. Nur im Notfall ist zweimal duschen am Tag erlaubt.

2
Frau berührt ihre Schulter
Pflegende-Milch-mit-Oelen-Body-Oil-Beauty-400ml-Vorderseite-Garnier-Deutschland-kl

Nährende Öl-Milch

Womit duschen?

Oft sind alkalische Seifen und nicht abgestimmte Inhaltstoffe in Reinigungsprodukten der Auslöser für Trockenheit und Irritationen. Besser geeignet ist ein mildes, rückfettendes Duschgel oder eine Waschlotion. „Rückfettend“ bedeutet, dass der Haut kein Fett entzogen wird. Im Gegenteil: Spezielle Reinigungsprodukte für sehr trockene Haut geben der Haut wertvolle Lipide zurück. Nach dem Duschen die Haut bitte pfleglich behandeln: Mit einem weichen Handtuch sanft abtupfen, statt abzurubbeln.

3
Frau bindet ihren Bademantel zu
Schoene-Haut-Oel-Body-Oil-Beauty-150ml-Vorderseite-Garnier-Deutschland-kl

Schöne Haut Öl

Wohltuende Pflege

Nach dem Duschen ist tägliches Eincremen ein Muss. Eine spezielle Pflege für sehr trockene Haut enthält fett- und feuchtigkeitsspendende Substanzen. Therapieziel: die Hautschutzbarriere wieder aufzubauen und zu kräftigen und der Haut mit wertvollen Lipiden ihre Geschmeidigkeit zurückzugeben. Für stark betroffene Partien, zum Beispiel an den Fersen, ist eine Creme mit hornaufweichenden Wirkstoffen hilfreich. Die empfindliche Lippenhaut bitte nicht vergessen! Geeignet für die tägliche Pflege sind Pflegestifte mit Bienen- oder Palmwachs.

Creme

Sehr trockene Haut – Zahlen und Fakten

Etwa jeder Dritte leidet unter trockener, fettarmer Haut. Der Winter ist für sehr trockene Haut eine Herausforderung: Fallen die Temperaturen unter 8 Grad, wird die Talgproduktion noch mehr gedrosselt und weniger Fett produziert. Das erzeugt Spannungsgefühle und Juckreiz. Luftfeuchtigkeit von weniger als 60% gefällt der trockenen Haut ebenso wenig wie Badewasser über 36 Grad. Damit sehr trockene Haut sich wieder wohlfühlt, empfehlen Dermatologen spezielle Hautpflegeprodukte mit einem Anteil von 30% an pflegendem Öl.

Alle Body Milk Produkte

Winterzeit: sehr trockene Haut unter Hochspannung

Auch wenn wir uns auf den Winter mit Schnee- und Eisvergnügen freuen – sehr trockene Haut tut es nicht. Sehr trockene Haut verschlimmert sich in der kalten Jahreszeit. Was ist der Grund? Die Haut reagiert auf abnehmende Luftfeuchtigkeit mit geringerer Talgproduktion und zunehmender Trockenheit. Sie spannt und fühlt sich rau an. Höchste Zeit für intensiv hydratisierende sowie lipidreiche Pflege. Dabei die Hände und die Lippen nicht vergessen!

Frau trägt Creme auf ihre Hand auf

Was du noch gegen sehr trockene Haut tun kannst

  • Zusätzlich zur lipid- und feuchtigkeitsspendenden Pflege gibt es fünf Regeln, die das Leben mit sehr trockener Haut leichter machen.
  • Investiere in einen Luftbefeuchter, um in deinen Lebens- und Arbeitsräumen für eine ideale Luftbefeuchtung von 60% zu sorgen.
  • Trage Baumwolle statt Wolle, um die Haut nicht unnötig zu reizen
  • Achte auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit den Beauty-Vitaminen A, B und E.
  • Verzichte deiner Haut zu Liebe auf Genussmittel wie Nikotin und Alkohol.
  • Sei äußerst vorsichtig in der Sonne und achte auf einen hohen Sonnenschutzfaktor.