Beispiel für Haaransatz kaschieren Beispiel für Haaransatz kaschieren

Dein Haaransatz stört Dich? 4 Tipps, wie er kinderleicht kaschiert werden kann

Ob beim Kaschieren grauer Haare, beim Aufpeppen der natürlichen Haarfarbe oder ganz allgemein beim Haarefärben – immer wieder kommt der Haaransatz zum Vorschein. Im folgenden Artikel beantworten wir fünf häufige Fragen zum Thema Haaransatz.

Tipp 1: Wie oft sollte der Haaransatz nachgefärbt werden?

Haare wachsen durchschnittlich circa 12,7 mm im Monat, manche deutlich langsamer, andere dafür doppelt so schnell. Graue Haare fallen ab circa 10-12 mm auf. Wachsen die Haare also durchschnittlich schnell, muss der Ansatz einmal pro Monat nachgefärbt werden. Menschen, die mit schnell wachsendem Haar gesegnet sind, sollten dementsprechend öfter nachfärben.

Tipp 2: Sollte eine spezielle Ansatzfarbe verwendet werden?

Es braucht nicht unbedingt eine spezielle Farbe zum Nachfärben des Ansatzes – eine kleine Menge der normalen Haarfarbe ist völlig ausreichend. Mithilfe eines unauffälligen Patch-Tests kann sichergestellt werden, dass die Ansatzfarbe zur restlichen Haarfarbe passt. Um den Ansatz einfach nachfärben zu können, bietet sich eine Farbe an, die sich leicht auftragen lässt – zum Beispiel Garnier Nutrisse. Ihre cremige, tropffreie Formel ermöglicht ein genaues Auftragen der Farbe auf den Haaransatz – ganz ohne Kleckern.

Tipp 3: Wie kann ein fleckiges Ergebnis vermieden werden?

Um problemlos den kompletten Haaransatz abzudecken, sollte eine ölbasierte Formel wie Garnier Olia verwendet werden. Die Coloration enthält 60 % natürliche Pflanzenöle und garantiert intensive Farbergebnisse. Nutrisse enthält ebenfalls natürliches Shea-, Avocado Oliven- und Cranberryöl und liefert satte Farben. Wird die reichhaltige Formel im Haar verteilt, dringt sie tief in die Haarstruktur ein und sorgt für eine noch bessere Abdeckung.

Tipp 4: Wie kann die Zeit bis zum Nachfärben hinausgezögert werden?

Wird die Haarfarbe mit Köpfchen gewählt, kann die Zeit zwischen dem Nachfärben hinauszögert werden. Ähnelt die Farbe beispielsweise der natürlichen Haarfarbe oder ist es eine Pastellfarbe, ist der nachwachsenden Ansatz unauffälliger und muss nicht sofort nachgefärbt werden. Um graue Haare abzudecken, sollten hellere Highlights gesetzt werden – sie kaschieren die silbrigen Ansätze.

Mit diesen vier Tipps bringt jeder seinen Haaransatz kinderleicht unter Kontrolle.

Farbe-Empfehlung