Dunkelhaarige Frau mit Conditioner im nassen Haar Dunkelhaarige Frau mit Conditioner im nassen Haar

Conditioner-Tricks für trockene Haare – ein Haarpflege-Ratgeber

Ein guter Conditioner für trockenes Haar ist das A und O für eine gesunde Haarpracht. Aber wie wird der Conditioner optimal in die Haarpflegeroutine integriert? Die folgenden Tipps zeigen, wie man das Beste aus jedem Conditioner herausholen kann.

Die ideale Conditioner-Routine

Schritt 1: Den eigenen Haartyp bestimmen

Was für den einen gut ist, muss für den anderen nicht zwangsläufig auch gut sein. An Produkten für dickes, lockiges Haar werden Menschen mit feinen Haaren keine große Freude haben. Für gefärbte Haare eignen sich feuchtigkeitsspendende Produkte, die die Haarfarbe schützen und ihr Leuchtkraft und Glanz verleihen.

Schritt 2: Den individuell richtigen Conditioner wählen

Schritt 3: Den Conditioner richtig anwenden

Um einen fettigen Ansatz zu vermeiden, sollte der Conditioner ausschließlich in die Längen und Spitzen eingearbeitet werden. Das Produkt dafür unter der Dusche gleichmäßig verteilen. Dabei bietet es sich an, vorsichtig mit den Fingern durch die Haare zu kämmen, um Haarbruch zu vermeiden. Den Conditioner einige Minuten einwirken lassen, um für gesunde, mit Feuchtigkeit versorgte Haare zu sorgen. Werden die Haare anschließend an der Luft trocknen gelassen, können außerdem Hitzeschäden vermieden werden.

Schritt 4: Ab und zu eine Portion Extra-Pflege

Für zusätzliche Pflege kann mehrmals die Woche ein Leave-in-Conditioner angewendet werden. Diese sind nicht nur wunderbar feuchtigkeitsspendend, sondern dienen gleichzeitig als Kämmspray oder ersetzen bestimmte Styling-Cremes. Die Fructis Hair Food-Linie bietet einige großartige Leave-in-Conditioner – die meisten dienen außerdem als intensiv-pflegende Haarmasken für besonders pflegebedürftiges Haar.

Warum muss beim Auftragen des Conditioners so viel beachtet werden?

Ein Conditioner ist kein Shampoo. Er dient dazu, die Haare mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dank der körpereigenen Talgproduktion wird dem Haaransatz ohnehin auf natürliche Weise Feuchtigkeit gespendet. Daher genügt es, den Conditioner ausschließlich in die zu Trockenheit neigenden Haarlängen und -spitzen zu geben. Dies verhindert schnelles Nachfetten.

Pflege-Empfehlung