Illustration eines weißen Kreuzes auf grüner Rasenfläche Illustration eines weißen Kreuzes auf grüner Rasenfläche

 

Mehr Einsatz von recyceltem Material

Ende 2020 sollen alle Fructis-Flaschen aus recyceltem Kunststoff hergestellt sein. Bis 2025 will Garnier alle Verpackungen zu 100 % aus recyceltem Kunststoff herstellen sowie 37.000 Tonnen Neu-Plastik einsparen. Wir bringen die erste Generation von Tuben für unsere organische Hautpflege auf den Markt, in denen Pappe integriert ist. Auch unsere ersten festen Shampoos sind von einer kunststofffreien Verpackung umhüllt.

Welche Kunststoffe können recycelt werden?


Die meisten Kunststoffe, die Garnier heute für die Verpackungen verwendet, sind PET (Polyethylenterephthalat), PP (Polypropylen) und PE (Polyethylen). Diese Materialien können mehrfach recycelt und wiederverwendet werden. Sie sind die weltweit am häufigsten recycelten Kunststoffmaterialien.

PCR-Kunststoffe (Post-Consumer Recycled) werden aus Kunststoffabfällen von Konsumgütern recycelt. Garnier hat sich verpflichtet, bis 2025 zu 100 % PCR-Kunststoffe oder Kunststoffe biologischen Ursprungs zu verwenden.

Wir wollen das Bewusstsein dafür schärfen, welche Teile unserer Produkte recycelt werden können. Wir entwickeln Videos und Anleitungen zu verschiedenen Arten von Kunststoffen und verschiedenen Recyclingströmen.
 

Wie reduziert Garnier Kunststoff?


Wir haben unsere Strategie für umweltfreundliche Verpackungen auf 4 Säulen aufgebaut: Verwendung recycelter Materialien, Neugestaltung und Innovation, Wiederverwendung sowie Recycling.
  • Innovationen
    Einige unserer kunststoffreduzierenden Innovationen, über die wir uns am meisten freuen, kommen 2020 auf den Markt. Das Wahre Schätze Shampoo, das ohne Kunststoff auskommt, ist in einem aus 100 % FSC-zertifiziertem Karton verpackt. Das Wahre Schätze Öko-Pack reduziert die für unsere Shampoos verwendete Kunststoffmenge um 80 %. Und die Garnier Bio-Hanf-Feuchtigkeitscreme wird in einer Tube mit Pappe für 49% weniger Plastik geliefert.
  • Bestehende Produkte
    Unser Ziel ist es, den in Verpackungen verwendeten Kunststoff zu reduzieren und ihn durch wiederverwertbaren oder recycelten Kunststoff zu ersetzen. Dazu benötigen wir eine große, vorzugsweise lokale Quelle für Post-Consumer-Recycling-Kunststoffe und andere nachhaltige Materialien. In enger Partnerschaft mit unseren Verpackungslieferanten und Kunststoffherstellern entwickeln wir robuste Bezugsquellen für PCR und streben an, bis 2025 100% PCR in unseren Verpackungen zu erreichen.
  • Vorteile
    In 2019 sparten wir durch die Verwendung von recyceltem Kunststoff 3670 Tonnen neuen Kunststoffes ein. Bis Ende 2020 stellen wir alle Fructis-Plastikflaschen in Europa und den USA zu 100 % aus recyceltem Kunststoff her. Dadurch, dass wir recycelten Kunststoff verwenden, werden wir im Jahr 2020 den Verbrauch an neuem Plastik um 7000 Tonnen reduzieren. Bis 2025 stellen wir alle unsere Produkte ohne neuen Kunststoff her. Alle unsere Verpackungen sollen wiederverwertbar, wiederverwendbar oder kompostierbar sein. So sparen wir 37.000 Tonnen neuen Kunststoff pro Jahr ein.
  • Gemeinschaft
    Wir arbeiten mit der NGO Plastics for Change zusammen, wodurch wir viele Tonnen Plastik recyceln. Gleichzeitig verschaffen wir den Müllsammlern in Indien ein stabiles Einkommen sowie Zugang zu sozialen Dienstleistungen. Wir wollen auch unsere Verbraucher zum Recycling ermutigen. Auf diese Weise reduzieren wir die negativen Auswirkungen von Plastik auf die Umwelt.
 

Wie recyceln wir Plastik?


Wir sammeln wiederverwertbaren Kunststoff, reinigen ihn und sortieren ihn nach Kunststoffarten. Anschließend wird er geschreddert, gewaschen, geschmolzen und zu Pellets oder Granulat umgeformt. Aus diesem Kunststoffgranulat stellen wir dann neue Verpackungen her.

L'Oréal hat sich mit CARBIOS zusammengeschlossen, um Biotechnologie im Recycling zu nutzen.* Garnier wird die Ergebnisse dieses Prozesses bei der Entwicklung neuer Verpackungen nutzen und so zur Förderung eines nachhaltigen Kreislaufs beitragen.

*CARBIOS hat ein enzymatisches Bio-Recyclingverfahren für Kunststoffe entwickelt, das die Polymere in die ursprünglich zu ihrer Herstellung verwendeten Grundbausteine (Monomere) aufspaltet. Sobald die Monomere getrennt und gereinigt sind, kann man aus ihnen Kunststoffe herstellen. Sie weisen eine ähnliche Leistung wie Neukunststoff auf, ohne durch den Recyclingprozess an Wert zu verlieren.
 

Wie kann die Verpackung wiederverwendet werden?


Garnier verpflichtet sich, wiederverwendbare oder nachfüllbare Systeme zu fördern sowie neue Partnerschaften und Modelle zu testen. Wir haben uns mit LoopTM (aus Frankreich) zusammengetan, um innovative Einkaufsplattformen aufzubauen. Sie sollen Einwegverpackungen durch langfristig wiederverwendbare Kunststoffverpackungen ersetzen.
 

Was ist neues Plastik?


Neuer Kunststoff oder neues Plastik ist neu hergestellter Kunststoff, der noch nie zuvor in einem Produkt verwendet oder verarbeitet wurde. Recyclingbetriebe nehmen vom Verbraucher weggeworfenen, neuen Kunststoff und verwenden ihn als Rohstoff.

Garnier strebt eine Einsparung von 37.000 Tonnen neuen Kunststoffs pro Jahr an. Wir erfinden unsere Verpackungen neu, sodass sie bis 2025 wiederverwendbar, wiederverwertbar oder kompostierbar sind. Bis dahin sollen alle unsere Produkte ohne neuen Plastik hergestellt sein. Stattdessen wollen wir sie zu 100 % aus recyceltem Post-Consumer-Kunststoff (PCR) oder biologisch gewonnenem Kunststoff produzieren.
 

Wie reduziert Garnier das Gewicht der Verpackungen?


Garnier verpflichtet sich, das Gewicht und die Größe der Verpackungen zu reduzieren, indem Kappen und Plastikflaschen neu gestaltet, die Größe der Beutel verringert sowie die Einlagen aus den Beuteln entfernt werden. Außerdem arbeiten wir an neuen, kunststofffreien Verpackungen und suchen nach neuen Alternativen, um Einwegformate zu ersetzen.

Dadurch, dass wir das Gewicht unserer Kunststoffverpackungen reduziert haben, haben wir im Jahr 2019 mehr als 592 Tonnen neuen Kunststoff eingespart. So wollen wir in 2020 auf 858 Tonnen Kunststoff verzichten.

Nachhaltigkeitsbericht 2019

Um unser Handeln transparenter zu gestalten, haben wir Dir unseren ersten Nachhaltigkeitsbericht zur Verfügung gestellt. Hier kannst Du Dich über unsere Maßnahmen informieren.