Shampoo für feines Haar kann einiges bewirken - Wir verraten dir, was
Frau präsentiert Garnier Shampoo für feines Haar Frau präsentiert Garnier Shampoo für feines Haar

Shampoo für feines Haar kann einiges bewirken

- Wir verraten dir, was

Viele Frauen beschweren sich über ihr zu feines Haar, das einfach nur platt herunterhängt. Dabei träumen sie doch von einer Haarpracht, die dem Wort Pracht alle Ehre macht. Füllig, glanzvoll und geschmeidig soll es sein. Aber sie wissen nicht, wie sie ihren Haaren auf die Sprünge helfen und mehr Volumen erzeugen können. Dabei ist es doch ganz einfach: mit dem richtigen Shampoo für feines Haar. Aber fangen wir noch einmal ganz von vorne an.

 

Feines Haar. Woher kommt das?

Von feinem Haar sprechen die Experten, wenn der Durchmesser einzelner Haare nicht größer als 0,04 Millimeter ist. Normales Haar hingegen hat einen Durchmesser von 0,05 bis 0,07 Millimetern. Und zu dickem Haar zählt alles, was über 0,07 Millimetern liegt.

Die Haardicke ist, genau wie auch Locken, genetisch bedingt. Das klingt erst einmal so, als könnte man daran nichts ändern. Kann man aber doch. Denn der richtige Umgang, abgestimmte Pflege und ein guter Haarschnitt können feine Haare dicker machen und ihnen einen tollen Glanz verleihen. Die richtige Pflege beginnt natürlich mit einem Shampoo für feines Haar.

Pflege-Empfehlung

Das richtige Shampoo für feines Haar

Feines Haar ist empfindlicher als normales und braucht deshalb besondere Pflege. Da es meist enger am Kopf aufliegt, wirkt es schneller fettig als normales Haar. Es muss also häufiger gewaschen werden. Deshalb sollte man zu einem Shampoo extra für feines Haar greifen. Wir empfehlen Fructis Prachtauffüller Shampoo. Es verleiht eine wunderschöne Haarpracht, die man sehen und fühlen kann. Außerdem sorgt es für sichtbar üppigeres, griffiges Haar mit einem fülligen Dichtegefühl und für weiche Geschmeidigkeit und lebendigen Schwung. Sein Geheimnis sind das innovative, die Haarfaser auffüllende Molekül Fibra-Cylane™ und das Granatapfel-Extrakt mit reichhaltigen Pflegestoffen.

Frau mit Fön

Weitere Tipps für feines Haar

Nachdem Du ein Shampoo für feines Haar benutzt hast, solltest Du auch beim Styling darauf achten, richtig zu pflegen. Denn besonders bei feinem Haar gilt: Weniger ist mehr. Zu viel von einem Produkt beschwert das Haar. Und das nimmt ihm jedes Volumen. Natürlich kannst Du auch Stylingprodukte verwenden, die extra für feines Haar produziert wurden. Fructis Prachtauffüller Üppige Föhn-Pracht Föhn-Lotion zum Beispiel sorgt ohne Ausspülen für lang anhaltende und üppige Föhn-Fülle. Einfach eine haselnussgroße Portion im handtuchtrockenen Haar in die Längen verteilen, durchkämmen und föhnen. Das Volumen wird Dich überraschen. Apropos Volumen: Hast Du Dir schon mal die Haare toupiert? Auch so kannst Du mehr Volumen in Deine Haare schummeln. Oder Du machst Dir Wellen. Die lassen die Haare durch die Bewegung dicker aussehen, und die Haare lassen sich leichter stylen.

Frau schneidet Haarspitzen

Die richtige Frisur für feines Haar

Kinnlange Schnitte – mit oder ohne Pony – sind ideal für feine Haare. Leichte Stufen oder einzelne Partien, die kürzer geschnitten wurden, lassen die Frisur voller wirken. Lass die Spitzen regelmäßig nachschneiden, damit die Haarspitzen nicht durch die Reibung an den Schultern gereizt werden. So vermeidest Du Spliss. Föhne die Frisur (nicht zu heiß) vom Ansatz her mit einer großen Rundbürste gegen den Strich. Das sorgt für mehr Volumen. Natürlich geht es auch ohne Bürste – einfach mit den Fingern die Strähnen nach oben ziehen. Am Ende noch kalte Luft nutzen, um die fertige Frisur zu fixieren. Noch ein Tipp: Verändere den Scheitel von Zeit zu Zeit mal. So legen sich die Haare auf Dauer nicht platt. Und wenn Deine Haare nicht platt aussehen, fühlst Du Dich auch nicht platt.