Ihre Haare sind seit einiger Zeit trocken, stumpf und rau? Dann warten Sie nicht länger, sondern reagieren Sie! Befolgen Sie unsere Tipps, damit Ihre Haare neue Stärke, Geschmeidigkeit und neuen Glanz erhalten.

1. Verwenden Sie Pflegeprodukte mit Sheanuss



Der Sheanussbaum stammt ursprünglich aus Afrika und seine Früchte bieten ausgezeichnete Eigenschaften. Sie versorgen die Haarstruktur bis in die Tiefe mit Feuchtigkeit, machen Ihre Haare weicher und schützen sie vor äußeren Angriffen. Sie sind also perfekt, um ausgetrocknetes Haar zu regenerieren. Aus diesen Gründen ist Sheabutter der wichtigste Bestandteil für Haarpflegeprodukte, die sich an sehr trockenes Haar richten. Dies gilt besonders für das stärkende multifunktionale 3-in-1-Shampoo. Verwenden Sie es für Ihre tägliche Haarpflege und geben Sie Ihren Haaren Schwung und Glanz zurück.

2. Machen Sie regelmäßig Ölbäder



Dabei handelt es sich um die intensivste Pflege für sehr trockenes Haar. Der ideale Rhythmus: 1 bis 2-mal pro Woche, kombiniert mit anderen Pflegebehandlungen (Feuchtigkeitscreme, Pflegeshampoo und -maske). Egal, für welches pflanzliche Öl Sie sich entscheiden (Argan, Rizinus, Sheanuss, Jojoba usw.), verwenden Sie stets ein Produkt natürlicher Herkunft, um die Wirksamkeit zu steigern. Machen Sie das Ölbad im Idealfall vor dem Schlafengehen, lassen Sie es über die Nacht einwirken und waschen Sie das Haar dann am nächsten Morgen.
Eine Alternative ist eine Haarcreme mit Sheabutter. Dieser natürliche Inhaltsstoff (und das überlieferte Schönheitsgeheimnis der Frauen aus Burkina Faso) pflegt trockenes Haar ausgiebig. Erwärmen Sie eine haselnussgroße Menge in Ihren Händen und tragen Sie sie dann von den Spitzen bis zur halben Haarlänge auf.

3. Schützen Sie Ihre Haare vor äußeren Angriffen



Sehr trockenes Haar ist äußerst empfindlich. Um Haarbruch zu vermeiden, sollten Sie mit der Verwendung aufheizbarer Geräte wie Haartrockner oder Glätteisen sparsam umgehen, denn diese verschlimmern das Austrockenen noch zusätzlich.
Schützen Sie Ihre Haare des Weiteren im Winter mit Accessoires (Mützen, Schals oder Hüte) vor Kälte und Feuchtigkeit.
Die meisten Gefahren birgt aber der Sommer. UV-Strahlen, Chlor und Salzwasser trocken die Haarstruktur dann besonders aus. Schützen Sie Ihre Haare im Urlaub deswegen regelmäßig mit einer Sonnencreme. Spülen Sie sie auch nach jedem Baden mit klarem Wasser aus.


Von PureTrend

Foto Kredit: iStock