Polyphenole sind reich an Vitamin E und wegen ihrer antioxidativen Wirkung eine sehr beliebte Molekülgruppe. Schauen wir uns diese Alleskönner für die Haare mal etwas genauer an.

 

Verwendung von Polyphenol-reichen Früchten



Durch ihre antioxidative Wirkung beugen Polyphenole Alterserscheinungen der Haut vor und geben ihr mehr Festigkeit und Geschmeidigkeit. Aber auch für das Haar sind sie eine gute Wahl, da sie ihm Schimmer und Glanz verleihen. Aus diesem Grund findet man sie auch immer häufiger in unseren Beauty-Produkten.
Granatäpfel oder Acai-Beeren besitzen viele Polyphenole und sind deshalb eine echte Wohltat für die Haare. Die in den Polyphenolen enthaltenen Omega-Säuren 3, 6 und 9 stärken den Haaransatz und tragen zu einer gesunden Kopfhaut bei. So werden die Haare bis in die Tiefe gepflegt und vor täglichen Angriffen geschützt. Der Granatapfel ist mit seinem hohen Polyphenol-Anteil auch ein gutes Mittel, um Haarverlust entgegenzuwirken.

 

Der perfekte Begleiter für koloriertes Haar



Acai-Beeren und Granatäpfel sorgen für einen längeren Halt der Farbintensität von koloriertem Haar, was den in ihren Schalen enthaltenen Tanninen zu verdanken ist. Die Haarfarbe bekommt damit ihren letzten Schliff und man kann sich länger an ihr erfreuen. Traubenkernöl ist ebenfalls sehr wirksam und eignet sich für sämtliche Haartypen. Durch seine feuchtigkeitsspendenden und regenerierenden Eigenschaften pflegt es die Haarfaser und gibt dem Haar seinen Glanz zurück.


Von PureTrend

Foto Kredit: iStock