Ihr krauses Haar ist von Natur aus trocken. Deshalb benötigt das spröde Haar ein geeignetes Pflegeprogramm. Entdecken Sie unsere goldenen Regeln für vital glänzendes Haar.

1. Geeignete Pflegeprodukte verwenden!



Ihre Pflegeprodukte müssen den Bedürfnissen von krausem und natürlich trockenem und sprödem Haar gerecht werden. Entscheiden Sie sich deshalb für Produkte mit feuchtigkeitsspendenden, pflegenden und generierenden Eigenschaften. Ihr Ziel: Stärkung der Haarstruktur bis in die Spitzen, um Ihren Haaren mehr Glanz zu verleihen. Bevorzugte Inhaltsstoffe: Sheabutter und pflanzliche Öle.

2. Versorgen Sie Ihre Spitzen stets mit Feuchtigkeit



Denn davon hängen die Geschmeidigkeit und der Glanz Ihrer Haare ab! Geben Sie jeden Morgen eine haselnussgroße Menge an Feuchtigkeitscreme auf das Haar. Verteilen Sie es gleichmäßig über das gesamte Haar mithilfe eines Kamms mit breiten Zinken.

3. Erhöhen Sie die Feuchtigkeitspflege



Nachdem Sie Ihre Tagescreme mit Sheabutter aufgetragen haben, fügen Sie noch einen Tropfen pflanzlichen Öls hinzu. Dies wird eine stundenlange Feuchtigkeitsversorgung garantieren und vermeidet, dass die Feuchtigkeit aus der Haarstruktur verschwindet.

4. Weniger Haarwäschen



Waschen Sie Haare nur einmal pro Woche. Diese Häufigkeit ist ideal, damit die Haare durch den Kontakt mit kalkhaltigem Wasser nicht noch trockener werden. Außerdem behalten Sie so ein Höchstmaß an Talg, der Ihre Haarstruktur mit Feuchtigkeit versorgt.

5. Benutzen Sie Pflegemasken



Diese Intensivpflege ermöglicht die dauerhafte Regenerierung und Stärkung der Haarstruktur. Lassen Sie nach dem Waschen Ihre Maske einige Minuten auf dem feuchten Haar einwirken, bevor Sie sie gründlich mit klarem Wasser ausspülen. Vertrauen Sie für Ihr krauses Haar auch hier auf die pflegenden Eigenschaften der Sheabutter.

6. Probieren Sie gelegentlich schützende Frisuren aus



Cornrows, Weaving, Crochet Braids - Sie haben die Qual der Wahl! Diese Frisuren eignen sich ideal, damit sich Ihre Haare einige Wochen ausruhen können. Entfitzen Sie beim Frisieren stets die Haarspitzen, wenn Sie noch feucht sind und machen Sie dies mit größter Sorgfalt.

7. Vermeiden Sie es, Ihre Haare noch anfälliger zu machen



Gehen Sie sparsam mit dem Glätteisen und Färbungen um! Diese chemischen Vorgänge greifen Ihr Haar systematisch an. Schlafen Sie auch stets mit einem Seiden- oder Satinschal. So vermeiden Sie das Reiben der Haare am Kopfkissen, das sie noch anfälliger macht.


Von PureTrend

Foto Kredit: iStock